Vogelfutter aufhängen

Vogelfutter darf bei Temperatur unter dem Gefrierpunkt kein Wasser enthalten, die Vögel sterben sonst!

 

Also auch kein Brot verfüttern!


Nicht nur Lebensmittel für Menschen sind heute unglaublich billig, eine 6er-Packung Futtersäcke für Vögel kostet im Supermarkt in der kalten Jahreszeit drei Euro.

 

Es ist also weder ein großer Zeitaufwand noch sehr teuer, den kleinen Vögeln über den Winter zu helfen. Diese finden unter der Schneedecke schwieriger Futter und müssen zusätzlich auch noch der Kälte standhalten.


Gerade diesen Winter ist es ziemlich kalt für mitteleuropäische Zustände. Der Schnee hält sich in Grenzen, aber der Boden ist gefroren. Ohne Insekten, die herumfliegen, und Pflanzen, die ihre Früchte abwerfen, ist es nicht leicht für unsere Vögel.

Die meisten Kleinvögel, die ich in meiner Umgebung sehe, sind Amseln, Meisen, Spatzen, Eichelhäher und Buchfinken. Bei letzterem bin ich mir nicht ganz sicher, aber ich bin auch kein Ornithologe.

Während in Futterhäusschen das Futter einfach hinein geleert wird, hängen die Futtersäckchen an Ästen und sind so nur von Vögeln zu erreichen. Eine Taube oder Krähe kommt so gar nicht mehr heran, und auch ein Eichhörnchen wird Schwierigkeiten haben, sich das Futter zu holen.


Die meisten Futtersäcke sind aus einem reißfesten Kunststoffnetz, man sollte aber, sollten sie nicht beim Kauf schon damit ausgestattet sein, einen Faden als Aufhängung verwenden. Sonst wird es wirklich schwierig, die Säcke aufzuhängen. Ich habe Löcher in die Säckchen gerissen, um einen Ast durchzufädeln, dadurch riss mir einmal ein ganzer Sack, und das Futter fiel auf den Boden. Anschließend leerte ich alles, was ich noch retten konnte, in ein Vogelhaus.

 

In den Futtersäcken sind meist Nüsse und Körner, manchmal auch Fettnahrung. Beides kann man selber machen, in meinem Fall kaufte ich es fertig im Supermarkt.



ein Artikel von Vallipps 14.01.2016

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sabine Köchl (Donnerstag, 02 Februar 2017 07:33)

    Vielen, vielen Dank für diese interessanten und vor allem wichtigen Infos, wusste ich gar nicht. "Vogelfutter darf bei Temperatur unter dem Gefrierpunkt kein Wasser enthalten, die Vögel sterben sonst! Also auch kein Brot verfüttern!" Man meint es gut und richtet mitunter lebensgefährlichen Schaden an! Danke nochmals! TOP!

Wir sind auf Facebook!



Fragebögen & Umfragen für Feedback